Partnerschaftsverein Volovec-Bad Endorf
Partnerschaftsverein Volovec-Bad Endorf

 

Spendenkonto für die Ukraine-Hilfe:

Partnerschaftsverein Volovec UA - Bad Endorf e.V.

IBAN: DE57 7116 0000 0000 6449 51

BIC:    GENODEF1VRR

Stichwort "Spende Ukraine-Hilfe"

 

Bitte geben sie unbedingt Ihren Namen und die vollständige Anschrift auf der Überweisung an, da ansonsten keine Spendenbescheinigung erstellt und zugesandt werden kann!

 

Liebe Spender, Sie bekommen Ihre Spendenbescheinigung so schnell als möglich. Bitte haben Sie aber Verständnis, dass die Organisation der Hilfstransporte unsere Kapazitäten fordert und es daher auch mal einige Wochen dauern kann, bis Sie von uns Post bekommen.....

 

4. Hilfstransport nach Volovec 27.5. bis 30.5.2022

v.l.n.r.: hintere Reihe (Marieluise Weichselbaumer, Conny und Peter Graf)

vordere Reihe (Vitaly Malilo, Tobias Kienzl, Arina Schaller, Rosi Ammelburger)

 

Am Freitag 27.5. startete unser 4. Transport in unsere Partnerregion mit drei Fahrzeugen und ca. 10 t Hilfsgütern. Mit an Bord waren u.a. sechs Pflegebetten für ein neu einzurichtendes Altenheim, Medikamente und Verbandsmaterial, ein Ultraschallgerät, chirurgische Gerätschaften für das Krankenhaus in Volovec, Lebensmittel im Wert von ca. 6.000 Euro, Hygieneartikel, Waschmaschinen und Geschirr für die Flüchtlingsunterkunft, Bekleidung und ganz kurzfristig eine größere Menge an SALZ, dass aktuell in der Ukraine Mangelware ist und sich erheblich verteuert hat (1 kg aktuell ca. 2,20 Euro), man bedenke die Kaufkraft in der Ukraine....).

Nach diesmal zügiger Einreise über den Grenzübergang Uzhorod (5 Stunden) luden wir am Samstag unsere Fracht in der zentralen Sammelstelle und im Krankenhaus von Volovecs ab. Nach diversen Gesprächen und einem Abendessen mit Bürgermeister Misha Popelych starteten wir am Sontag morgen wieder mit vielen neuen Eindrücken Richtung Heimat, wo die letzten Fahrzeuge am Montag nachmittag eintrafen.

Danke an alle, die das Gelingen dieser Aktion wieder möglich gemacht haben!

 

3. Hilfstransport / Ostern 2022

von links nach rechts:

hintere Reihe: Simon SCHARF, Cornelia GRAF, Peter GRAF, Stanislav SCHUR

vordere Reihe: Thomas HAHN, Benjamin WEBER, Rosemarie AMMELBURGER, Christoph KNOTHE

 

Am Karfreitag, 15.4.22 startete unser nun dritter Transport in unsere Partnergemeinde. In vier Fahrzeugen transportierten wir ca. 14 Tonnen Hilfsgüter, u.a. Lebensmittel, zwei benzinbetriebene Schmutzwasserpumpen, Medikamente, medizin. Bedarf, ein mobiles Röntgengerät (sogen. C-Bogen), sowie Hygieneartikel, Taschenlampen, zwei große Elektroboiler und zahllose andere Gegenstände. Am slowakisch-ukrainischen Grenzübergang Vysne Nemecke-Uzhgorod wurde unsere Geduld auf eine harte Probe gestellt – erst nach einer Wartezeit von ziemlich genau 20 Stunden und einer „besonderen“ Osternacht in unseren Fahrzeugen mit heftigem Wind und Kälte gelang uns die Einreise am Ostersonntag gegen 5:30 Uhr. In Volovec erfolgte die Entladung der Fahrzeuge dann dank vieler Helfer recht zügig. Nach viel zu kurzem Aufenthalt ging die Fahrt am Nachmittag sofort wieder zurück Richtung Westen. Im slowakischen Kosice nach diesmal vier Stunden Grenzaufenthalt angekommen gab´s nach einem warmen Abendessen ein weiches Bett für uns. Am Ostermontag waren dann die letzten Fahrzeuge am späten Abend wieder zuhause.

Danke an alle Teilnehmer und Helfer dieser Tour!

Lichterkette - Solidarität mit der Ukraine - 26.2.2022

Fotos von der am Samstag, 26.2.2022 in Bad Endorf durchgeführten Solidaritätstreffen für unsere Brüder und Schwestern in der Ukraine

Der Partnerschaftsverein veranstaltete am Samstag, 26.2.2022 eine Versammlung mit anschließender Lichterkette als Solidaritätsbekundung für unsere Freunde in der Ukraine und speziell der Partnerregion um Volovec in Transkarpatien.

Ca. 300 Teilnehmer mit Kerzen und Laternen verfolgten die emotionalen Ansprachen der komm. Vorsitzenden Cornelia Graf und des Bad Endorfer Bürgermeisters, Alois Loferer, zur aktuellen Situation und den schrecklichen Geschehnissen in der Ukraine und bildeten anschließend eine Lichterkette vom Kirchplatz in Richtung des Bahnhof entlang der Hauptstrasse.

 

Danke für die zahlreiche Teilnahme !

 

 

Aufruf zu Frieden und Solidarität

Rund 300 Personen beteiligen sich an Kundgebung in Bad Endorf

 

(Fotos und Text von Rosi Ammelburger, 26.02.2022)

 

Nur zwei Flugstunden entfernt von München führt Russland einen Angriffskrieg gegen die Ukraine und gegen die demokratische Friedensordnung. Auch in Bad Endorf ist die Erschütterung darüber groß. Rund 300 Personen waren zum Kirchplatz nach Bad Endorf gekommen, hielten ukrainische Flaggen in die Höhe und forderten den sofortigen Abzug russischer Truppen aus der Ukraine.

 

Böser Traum in dieser Zeit

„Wir zeigen unsere Solidarität mit den Menschen in der Ukraine, die unter dem Konflikt leiden und deren Leben jetzt bedroht ist", sagte Cornelia Graf, die kommissarische Vorsitzende des „Vereins zur Förderung der Partnerschaft mit Volovec/Ukraine". „Ein Krieg in Europa - das wirke in der heutigen Zeit wie ein böser Traum“, führte sie in ihrer kurzen Ansprache weiter aus.

 

„Wir verurteilen diese willkürliche Aggression seitens der russischen Staatsführung und die völkerrechtswidrige Verletzung der territorialen Integrität der Ukraine und fordern einen sofortigen Stopp  des Krieges. Wir möchten mit Friedenslichtern in der Hand ein deutliches Zeichen setzten, vor allem für unsere Partnerstadt Volovec in Transkarpatien, aber auch für die ganze Ukraine, dass wir mit dieser Auseinandersetzung in keinster Weise einverstanden sind“, sagte Bürgermeister Alois Loferer. Das Schlimmste für ihn: Man sei hilflos und könnte Verantwortlichen in der Politik und beim Verteidigungsbündnis NATO nur zurufen: „Ihr müsst Verantwortung übernehmen!“ Loferer sei sich sicher, viele Russen wollten diesen Krieg nicht. „An diese Menschen möchte ich auch denken und sie·dabei unterstützen, dass sie diesen Willen auch zum Ausdruck bringen können."

 

„Ich bin entsetzt und traurig. Als Mitglied im Partnerschaftsverein war ich schon öfter in Volovec", sagte Kundgebungsteilnehmerin Annemarie Ramoser. Dort hätten sie das schöne Land und die gastfreundlichen Menschen begeistert. „Wir sind in großer Sorge um die Freunde und verzweifelt, dass man dem furchtbaren Despoten in Moskau einfach ausgeliefert ist."

 

Gudrun Unverdorben ist gekommen um ein Signal der Solidarität mit dem ukrainischen Volk und allen Völkern in Mittel- und Osteuropa zu senden: „Es ist das Unvorstellbare eingetreten, was keiner erwartet hat. Wir hoffen, dass dieser Krieg ein baldiges Ende findet."

 

Auch Ukrainer und russische Bürger waren unter den Teilnehmern. Sie verurteilten die willkürliche Aggression seitens der russischen Staatsführung und forderten einen sofortigen Stopp des Krieges. „Wir haben Angst um unsere Familien und Freunde in der Heimat.“

Partnerschaft

Seit 2002 besteht die offizielle Partnerschaft zwischen dem Rajon Volovec und dem Markt Bad Endorf. Die Geschichte reicht jedoch schon viel weiter zurück...

(siehe "Geschichte")

 

 

 

 

Партнерство

Офіційне партнерство між Воловецьким районом та муніципалітетом Бад-Ендорф існує з 2002 року. Однак історія йде набагато далі ...

Bes-Zähler Start: 2022-03-22

Kontakt

Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular.

Будь ласка, використовуйте нашу контактну форму

Folgt uns auf

Helfen Sie über die Website www.palettenpaten.de

Sie spenden

Sie spenden den von Ihnen gewünschten Betrag.

 

Wir kaufen

Wir kaufen die aktuell benötigten Produkte in Großmengen beim Handel und bekommen dadurch rabattierte Preise.

 

Wir fahren in die Ukraine

Wir fahren über die Grenze und versorgen unsere Partner direkt vor Ort in der Ukraine.

 

Download

Beitrittserklärung
6 - Beitrittserklärung SEPA.pdf
PDF-Dokument [294.9 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Partnerschaftsverein Volovec-Bad Endorf